Aquarien- und Terrarienfreunde Sinsheim e.V.

So fing alles an !

Am 11. Februar 1976 wurde in Sinsheim im Gasthaus zum Lamm der Verein  

“ Aquarienfreunde Sinsheim “ gegründet. Die Gründungsmitglieder waren Erich Siemt, Herbert Maschanka, Adolf Leucht, Werner Karoly, Volker Jonas, Werner Müller und Bernhart Fischer. Erich Siemt übernahm den Vorsitz. Der Verein wurde als lose Gemeinschaft begonnen, später ins Vereinsregister beim Amtsgericht Sinsheim eingetragen.

Eine der ersten Aufgaben war die Werbung neuer Mitglieder.

Der Verein kam innerhalb von 4 Wochen auf 11 Mitglieder. Die Suche nach einem Vereinslokal war sehr schwierig, da alle Gaststätten wegen der geringen Mitgliederzahl abwinkten. Auch das Bemühen um Vorträge war äußerst problematisch.

Referenten waren zu teuer und DIA- Vorträge vom VDA waren sehr schlecht.

Projektor und Tonband mussten Mitglieder mitbringen. Ein Mitglied stiftete eine Filmleinwand- sie wurde gestohlen. Der Bücherwart brachte die Bibliothek im Koffer mit. Bei jeder Versammlung wurden die Bücher getauscht.

Am 03.04.1977 wurde die erste Fischbörse im Sunis-Stift in Sinsheim durchgeführt. Der Erlös – ganze 38,00 DM

Am 01.06.1978 konnte das Vereinsheim übernommen werden und bereits am 03.09.78 fand dort die erste Fischbörse statt. Heute sind die Fischbörsen eine feste Einrichtung des Vereins. Nun konnte sich der Verein seinen Belangen widmen. Es wurden Wasserflohteiche gebaut.

Der Verein engagierte sich immer mehr im Stadtgeschehen und in der Öffentlichkeit. Es wurden Ausstellungen organisiert, die Teilnahme an anderen Vereinsveranstaltungen, Stadtfest, Wanderungen, Radfahren etc. wurden zur Selbstverständlichkeit.